Erwin Baltes - SV 08 Rheydt

Uhr Webseite
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erwin Baltes

Danke Erwin für alles .........

Liebe Irma, liebe Bianca, liebe Sonja, verehrte Trauergemeinde,
für diejenigen unter Ihnen, die mich nicht kennen, möchte ich mich kurz vorstellen…
Normalerweise hält Erwin in unserem Verein die Reden und glauben Sie mir, die waren immer ziemlich lang. „Fasse Dich kurz, Erwin“, haben wir oft gesagt, noch bevor er angefangen hat zu sprechen. Wie gerne würden wir ihn heute stundenlang reden hören.
Wir sind immer noch tief bestürzt darüber, dass Erwin nicht mehr da ist und können es auch eigentlich noch gar nicht richtig begreifen.
Aber uns ist es wichtig heute an dieser Stelle zu schildern, was für ein unschätzbar wertvoller Mensch Erwin für uns alle und nicht zuletzt für den Sportverein war.
Was versteht man allgemein unter Familie? Im üblichen Sinne eigentlich eine Lebensgemeinschaft, die in der Regel aus Eltern, Kindern und übrigen Verwandten besteht.
Familie ist aber noch mehr. Eine Familie ist immer füreinander da, verlässlich und kümmert sich, wenn jemand Probleme hat. Das alles hat Erwin für uns getan. Mit Erwin haben wir nicht nur den Vorstandsvorsitzenden unseres Vereins verloren, sondern auch unser Familienoberhaupt.
Viele von uns sind mit 18/19 Jahren in den Sportverein 08 Rheydt eingetreten. Zu einem Zeitpunkt, an dem Erwin bereits einige Jahre Vorstandsvorsitzender war. Einer von diesen jungen Wilden bin ich und viele aus der damaligen Zeit sind nicht zuletzt auch wegen Erwin dem Verein immer noch verbunden. Erwin hat uns durch sein vorbildliches Verhalten von draufgängerischen Jugendlichen zu halbwegs vernünftigen Menschen werden lassen. Und dafür sind wir ihm sehr dankbar.
Manche Menschen hielten Erwin für stur, aber dies ist in meinen Augen falsch, denn er war gradlinig und konsequent und hat nicht lockerlassen, um ein Ziel zu erreichen. Beispielsweise beim Bau des Vereinsheims oder bei der regelmäßigen Teilnahme als Veranstalter des Internationalen U10-Pfingstturniers.
Aber er hat auch Jugendlichen geholfen, die auf dem falschen Weg waren. 
Lassen Sie mich kurz eine Geschichte erzählen: Erwin fiel auf, dass ein junger Spieler aus unserem Verein starke finanzielle und soziale Probleme hatte. Erwin unterstützte ihn bei Behördengängen und sogar als gegen ihn ein Haftbefehl erlassen wurde, verbürgte Erwin sich persönlich für ihn und bewahrte ihn so vor dem Gefängnis. Heute führt der Spieler ein stabiles „normales“ Leben. 
Es gibt nicht viele Menschen, die so uneigennützig handeln und sich bedingungslos für jemanden in Not einsetzen.
Sein aktuelles ehrgeiziges Vorhaben, endlich einen Kunstrasenplatz für seinen Verein zu erhalten, kann Erwin nun leider nicht mehr bis zum Ende verfolgen. 
Wir werden alles versuchen, seinen Traum zu verwirklichen.
Und noch etwas über Erwin: Man konnte ihn zu jeder Tageszeit anrufen. Egal wie oft wir ihn anriefen wegen irgendeiner Sache, Erwin war nie genervt und hat immer geholfen. Das fehlt sehr. Wie schön wäre es, wenn wir noch immer mit ihm telefonieren könnten.
Für so einen eingefleischten FC Köln Fan wie Erwin es war ist es schon beeindruckend, was er für uns Gladbacher Jungs alles getan hat.
Erwin, wir werden Dich nie vergessen. Du bleibst für immer in unserem Herzen.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü